Kreuzfahrten und Weltreisen   · Kreuzfahrt-Blog  · Kreuzfahrt Südamerika



Die schönsten UNESCO Weltkulturerbe Stätten Südamerikas

05.07.2020



UNESCO Weltkulturerbe Stätten Südamerikas Der Kontinent Südamerika hat von allem etwas zu bieten: spannende Geschichte und einzigartige, wunderschöne Naturschauspiele. Eingebettet zwischen dem Atlantik im Osten und dem Pazifik im Westen ist es ein ideales Reiseziel für eine Kreuzfahrt, aber auch für Rundreise zu den schönsten UNESCO Weltkulterben. Jedes einzelne Land Südamerikas hat seine eigenen Höhepunkte, wir stellen Ihnen die schönsten vor, die Sie auf Ihrer Rundreise durch Südamerika auf keinen Fall verpassen sollten.

Machu Picchu in Peru


Die weltbekannte Inkastadt Machu Picchu liegt auf über 2400 Metern in dem Gebirge der Anden umgeben von traumhaft schöner Natur. Heute sind zwar nur noch die Ruinen der im 15. Jahrhundert gebauten Stadt zu bewundern, aber die einmalige Architektur mit der ausgeklügelten Bauweise lässt sich immer noch bewundern. Seit 1983 gehört Machu Picchu zum UNESCO Weltkulturerbe.

Der Nationalpark Jaú im Zentral Amazonas


Dass seit 2000 zum UNESCO Schutzgebiet zählende Zentral-Amazonas Gebiet liegt nordwestlich von Manaus in Brasilien. Der natürliche Regenwald gilt als eine der artenreichsten Regionen weltweit. Die über 6 Millionen Hektar Regenwald sind mit unzähligen Wasserläufen, Kanälen und kleine Seen durchzogen und beherbergt viele bedrohte Tierarten wie den Flussdelphin oder den Amazonas Amati.


Die Iguazú-Wasserfälle zwischen Argentinien und Brasilien

Die Iguazú-Wasserfälle zwischen Argentinien und Brasilien

Die wohl beeindruckendsten Wasserfälle der Welt sind die Iguazú-Wasserfälle im Dreiländereck Argentinien, Brasilien, Peru. Das Donnern der insgesamt 20 großen und über 250 kleinen Wasserfälle hört man schon von weitem. Besuchern bietet sich ein unglaublich gigantisches Schauspiel der Naturgewalt Wasser auf gut 2,7 Kilometern Länge. Die höchsten Wasserfälle überragen mit ihren 82 Metern sogar die Niagarafälle in den USA. Der argentinische Nationalpark ist seit 1984 Teil des UNESCO Weltkulturerbes, der brasilianische seit 1986.

Die Galapagos Inseln


Die einzigartigen Galapagos Inseln liegen im Pazifik, westlich von dem südamerikanischen Kontinent und seit 1978 Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Die 13 Inseln liegen ca. 1000 km zur Küste Ecuadors. Aufgrund ihrer enormen Entfernung, konnte sich eine einmalige Tier- und Pflanzenwelt entwickeln mit Arten, die ausschließlich auf den Inseln vorkommen.

Perito-Moreno-Gletscher im Los Glaciares Nationalpark

Nationalpark Los Glaciares in Argentinien


Jahrtausende Jahre altes Eis kann man in Argentiniens Nationalpark Los Glaciares bestaunen. Der Nationalpark ist seit 1981 Teil des UNESCO Weltkulturerbes und sollte auf keiner Argentinien Rundreise fehlen. Die drei größten Gletscher sind der 60 Meter hohe Perito-Moreno-Gletscher, Upsala-Gletscher und Viedma-Gletscher. Das Gletscherwasser ergießt sich in türkisblauen Seen, die von einer traumhaften Bergkulisse eingerahmt werden.

Die Tiahuanaco Ruinen in Bolivien


Die Tiahuanaco Ruinen erzählen von einer Zeit vor den Inkas. Tiahuanaco befindet sich inmitten der Hochebene Altiplano, knapp 4000 Kilometer über dem Meeresspiegel. Auch wenn aktuell nur rund 1 Prozent der gesamten Ruinenstätte freigelegt wurde, zählt es bereits seit 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Einzigartige südamerikanische Altstädte


Viele der schönsten Altstädte Südamerikas hat die UNESCO auch auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt. Die schönsten sind die Altstädte von Sucre in Bolivien, Quito in Ecuador, Arequipa und Lima in Peru und Colonia del Sacramento in Uruguay. Auch Brasilien hat viele zum Welterbe zählende Stadtkerne. Die am längsten zum Erbe gehörenden Altstädte sind Ouro Preto und Olinda, das kürzeste ist das historische Zentrum von Goiás Velho.


Buchen Sie Ihre ganz persönliche Rundreise Südamerika auf einem Kreuzfahrtschiff. Kombinieren Sie die schönsten Landgänge miteinander und erleben Sie eine unvergessliche Reise.